Hunde lernen sprechen

Hunde lernen sprechen – Hunde-Freunde.com

Wer sich immer schon einmal gewünscht hat, sein Hund könne sprechen, dem wird nun geholfen. Skandinavische Wissenschaftler haben ein Headset entwickelt, mit dem die Gedanken des Hundes in menschliche Sprache übersetzt werden.

Die Innovation aus dem hohen Norden

No More Woof„, die skandinavische Entwicklerfirma, erklärt auf ihrer Website, dass ihre Erfindung bereits von der Gesellschaft für Nordische Erfindung und Entdeckung (NSID) vorgestellt wurde. Zusammen arbeiten beide Unternehmen an einem Prototypen , mit denen sich Hunde mitteilen können. Es ist darauf hinzuweisen, dass Hunde in einer anderen Weise denken als der Mensch. Während Gehirnsignale des Hundes „Hunger“ anzeigen, so bedeutet das nicht, dass der Hund gerade daran „denkt“, sondern es handelt sich eher um einen mentalen Zustand als um einen „Gedanken“. Dieser feine Unterschied ist eigentlich eine interessante philosophische Frage für diejenigen, die sich mit diesen Dingen beschäftigen. Die Skandinavier sind sogar der Hoffnung, zwei-Wege-Kommunikation zu realisieren und nennen dieses hochgesteckte Projekt den „Heiligen Gral“.

Wie funktioniert es?

Das Headset nutzt modernste Micro-Computer-Technologie, eine BCI-Software sowie EEG-Sensoren, die Gehirnströme des Hundes lesen und durch einen Lautsprecher in die menschliche Sprache übersetzen. Vorerst ist ausschließlich Englisch verfügbar, weitere Sprachen folgen später.
Jedes Säugetier erzeugt und transportiert „Gedanken“ auf die gleiche Weise, indem sie wie ein Schwarm elektrischer Signale durch ein komplexes Neurosystem geschickt werden. Es ist schon lange möglich, diese Aktion durch das Elektroenzephalogramm (EEG) aufzuzeichnen. Jede Tierart nutzt ihre einzigartige Struktur. Man könnte sagen, dass alle Kreaturen die gleiche Sprache sprechen, nur mit unterschiedlichen Dialekten. Und da Tiergehirne weniger komplex sind als die der Menschen, sind ihre Signalmuster für Gefühle von Wut, Neugier oder Müdigkeit deutlicher und auch leichter zu unterscheiden.

Die Firma experimentiert mit einem neuartigen Gehirn-Computer-Interface (BCI), um umfassende Gedanken zu erkennen, zu analysieren und zu verarbeiten. Früher mussten Gedankenfolgen zuerst gestreamt werden, doch inzwischen setzen die Entwickler Raspberry Pi ein, das diesen Prozess im Innern des Gerätes direkt verarbeitet. BCI ist auf den ersten Blick keine große Sache, doch es unterscheidet sich klar von allen bisherigen Forschungen. Mit den gesammelten EEG-Messwerten sind zwar die Gedanken der Tiere erfasst, doch das Problem ist die mehr oder weniger komplexe Auswertung.

Es gibt drei Prototypen

Die größte Herausforderung, vor der die Entwickler beim Einsatz von EEG bei Haustieren stehen, ist die Frage der Platzierung des Gerätes. Es soll dem Tier besten Tragekomfort bieten und dabei das klarste Signal zu identifizieren sein, wenn die Vorrichtung auf Pelz befestigt wird. „Wir würden nie verlangen, Ihrem Hund eine Tonsur zu rasieren„, betont ein Unternehmenssprecher.
In Zukunft können Kunden aus einer Reihe verschiedener Stimmen auswählen, die zu ihren Hunden passen.
Momentan können drei Ausführungen der Headsets vorbestellt werden:

  • Das Micro-NMW besitzt einen Sensor, der 2 – 3 Gedankenmuster wie Hunger, Müdigkeit und Neugier erkennt und in der Standardsprache Englisch ausgibt. Preis: 65 US-Dollar.
  • Das Standard-NMW erkennt als zwei-Sensor-Version 4 oder mehr Denkmuster und arbeitet genauer als das Micro-NMW. Es kann kalibriert werden, um bei unterschiedlichen Hunden optimale Ergebnisse zu liefern. Über Micro-USB ist die Software erweiterbar. Preis: 300 US-Dollar.
  • Das Superior-NMW ist mit einem Premium-Mini-Lautsprecher in einem goldenen Anhänger mit Gravur Ihrer Wahl ausgestattet. Die Farbe ist passend zum Haarkleid lieferbar. Daneben führt das Gerät algorithmisches Lernen durch, das heißt, es programmiert sich selbst während des Gebrauchs und lernt immer mehr dazu, wie der Hund reagiert und denkt. Nach einer Weile lässt diese Option den Hund kurze Sätze sprechen, z.B. „Ich bin hungrig – aber ich mag das nicht!“ Preis: 1200 US-Dollar

Im Moment kratzen wir noch an der Oberfläche der Möglichkeiten; das Projekt ist erst ganz am Anfang. Und um es ehrlich zu sagen, die erste Version wird sehr rudimentär sein. Aber hey, der erste Computer war auch ziemlich besch…. „, liest man dazu auf der Webseite des Herstellers .

Bild: © Depositphotos.com / damedeeso

Online Hundetraining
Hunde lernen sprechen
5 (100%) 1

Kommentare geschlossen