Tierheime in Niedersachsen – Hunde-Freunde.com

Hunderettung aus der Mancha, Braunschweig

Tierheim Hage, Dornum
Maria Dolores Knobloch
Fasanenstr.55
38102 Braunschweig

Telefon: 0531 – 347584
Fax: k.A.

md.ferrer.h@arcor.de

http://hunderettung-aus-der-mancha.jimdo.com/

Die Initiative „Hunderettung aus der Mancha“ vermittelt in Zusammenarbeit mit dem TSV El Refugio Hunde aus Spanien. Auf deutscher Seite arbeitet Frau Ferrer aus Braunschweig mit dem kleinen Tierheim Casas Ibañez, das bis 2005 die alte Tötungsstation des Ortes war. Ansprechpartner sind als 1. Vorsitzende Maria Dolores Ferrer und Hajo Knobloch, Lola Munoz, Paqui Garcia und María Sánchez Cuevas. Seit Juli 2014 wird auch für die vielen Katzen ein Zuhause in Deutschland gesucht, da das Tierheim aus baulichen Gründen nur Hunde aufnehmen kann. Bessere Vermittlungschancen versprechen ein Video und detailliertes Portrait auf den Webseiten deutscher Tierschützer. Auf zahlreichen Fotos werden die Perrera vor ihrem Umbau und die zu vermittelnden Tiere jeder Größe und aus fast jedem Jahrgang vorgestellt. Aktuelle Beiträge berichten von Besuchern aus ganz Europa, Spendenaktionen oder dem Anpflanzen von Zypressen. Weiterführende Informationen aus dem Tierschutz, wie Urteile, Gesetzesänderungen und ein nächstes Vorhaben der Stadtverwaltung werden auf der Homepage veröffentlicht, damit deutschen Tierfreunden die Situation der Haustiere in Spanien vor Augen geführt wird. Die Zulassung zur Einfuhr von Hunden und Katzen zum Zweck der Vermittlung erfolgt nach §11 Tierschutzgesetz.

BMT Tierheim Hage, Dornum

Tierheim Hage, Dornum
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Tierheim Hage
Hagermarscher Str. 11
26524 Hage

Telefon: 04938 – 425
Fax: 04938 – 914990

tierheim-hage@t-online.de
http://www.tierheim-hage.de/

Der bmt Tierheim Hage e.V. ist Mitglied im Bund gegen Missbrauch der Tiere bmt, dessen Geschäftsstelle für den Norden im benachbarten Dornum ist. In der modernen Einrichtung stehen den Hunden und Katzen 7.300 m² Gehege und Freilaufflächen zur Verfügung, die artgerechten Sozialkontakt und ausreichende Rückzugsmöglichkeiten bieten. In der 1998 fertiggestellten Einrichtung ist auch eine Pension integriert, wo nach Absprache Haustiere, mit oder ohne eigenes Futter mitzugeben, für die Dauer der Unabkömmlichkeit betreut werden. Voraussetzung sind gültige Impfungen und Gesunheit, daneben werden die Besitzer nach besonderen Eigenarten oder Vorlieben ihrer Lieblinge befragt, damit sich der Aufenthalt möglichst angenehm gestaltet. Unterstützung kommt vom Tierjournal beim Ostfriesen TV, wo zu vermittelnde Schützlinge im Video vorgestellt werden. Es gibt viele Aufrufe, da die Datei ist schnell geladen ist und man kann sie so oft wiedergeben , bis man sich seiner Entscheidung für ein Tier sicher ist. Privatleute können im Shop schöne Weihnachtskarten kaufen, den Tag der offenen Tür besuchen oder an Projekten mitwirken. Als nächstes geplant ist die Erweiterung des Katzengeheges, wobei eine Windschutzmauer errichtet werden soll. Spender können Ziegelsteine kaufen, worauf die Namen als bleibende Erinnerung eingeritzt, gebrannt und eingebaut werden. Immer willkommen sind helfende Hände für praktische Aufgaben im Betrieb und auf Veranstaltungen, vom Gassigeher über Prospekteverteiler bis zum Handwerker. Übrigens ist Hage nicht zu verwechseln mit dem nordrhein-westfälischen Hagen am Rande des Sauerlandes!

Tierschutzverein Hortus animalis

Hortus animalis, Fürstenau
Andrea Wachsmann
49584 Settrup

Tel: 05457 – 9330046 Mobil: 0175 – 9057538
Fax: k.A.

imansbestfriend@t-online.de
http://www.hortusanimalis.de/

Der gemeinnützige Tierschutzverein hortus animalis besteht bereits seit Februar 2003. Inzwischen ist die Initiative von Freren nach Fürstenau ins Osnabrücker Land umgezogen. Das Team der ehrenamtlichen Mitarbeiter kümmert sich vor allem um schwer vermittelbare Hunde aus ganz Deutschland. Das können behinderte Tiere sein, oder solche, die schon älter sind. Vielfach werden auch Schützlinge von überforderten Haltern abgegeben. Bestimmte Rassen haben es als Listenhunde besonders schwer, in einem Tierheim aufgenommen zu werden – auch diesen meist großen Vierbeinern hilft das Team von hortus animalis bei der Vermittlung in ein passendes Umfeld. Auch für Katzen wird ein neues, dauerhaftes Zuhause gesucht. Da der TSV keine öffentlichen Zuschüsse erhält, bestreiten die Mitglieder und einige Tierfreunde sämtliche Betriebskosten aus eigener Tasche. Unterstützung in Form von Geld- und Sachspenden sowie praktischer Arbeit ist daher jederzeit sehr willkommen. Neuigkeiten rund um die Tiere und die Vereinsarbeit werden zudem auf Facebook veröffentlicht. Nach der Vermittlung können die neuen Besitzer hortus animalis kontaktieren, solange der Hund lebt. Kommt es aus welchen Gründen auch immer zur Trennung von Mensch und Tier, sieht sich der Verein zum Wohle des Tieres selbstverständlich in der Pflicht.

Lichtblick aller Pfoten e.V.

Lichtblick aller Pfoten
Stiegte 9
49565 Bramsche

Tel: 05465 – 2031348
Fax: k.A.

c.hinterding@lichtblickallerpfoten.de
http://www.lichtblickfür4pfoten.de/

Der Lichtblick aller Pfoten e.V. setzt sich seit 2011 für heimatlose, unerwünschte und schutzbedürftige Tiere ein. Viele der Gründungsmitglieder waren vorher schon im Tierschutz aktiv. Die hauptsächliche Vereinsarbeit dreht sich um Hunde und Katzen in Deutschland, aber auch im Ausland wird Hilfe geleistet. So besteht eine Zusammenarbeit mit dem Tierheim Kisvárda in Ungarn. Dort konnten bisher 50 neue Zwinger gebaut und für das ungarische Kastrationsprojekt Paten gefunden werden, die die Operationskosten für die Hunde spenden. Deutsche Tierfreunde können im HFS-Futterservice von Nicole Menssen ausgesuchtes Futter bestellen, das dann von einem ungarischen Logistikpartner kostengünstig nach Kisvárda geliefert werden. Auch vor der eigenen Tür organisiert der Lichtblick aller Pfoten e.V. verschiedene Projekte. Einmal geht es um die Betreuung einer Futterstelle in Bramsche für herrenlose Katzen, deren Kastration und gegebenenfalls medizinische Versorgung. Zusätzlich zur regulären Öffentlichkeitsarbeit mit Sommerfest und Weihnachtsmarkt zeigt der Verein in seinem Kinderprojekt dem Nachwuchs den praktischen, artgerechten Umgang mit Haustieren und weckt somit möglichst früh das Bewusstsein für Recht und Unrecht im Umgang mit Tieren. Dazu kommt Aufklärungsarbeit in Kindergärten und Schulen sowie Bastelnachmittage und Ferienkurse, sodass jeder Jahrgang altersgerecht informiert wird.

Tierschutz Hildesheim u. Umgebung e.V.

TH Hildesheim
Mastbergstr.11
31137 Hildesheim

Tel: 05121 – 52734
Fax: 05121 – 517894

info@tierschutz-hildesheim.de
http://www.tierheim-hildesheim.de

Der Tierschutz Hildesheim und Umgebung e.V. setzt sich seit seiner Gründung 1938 für die Belange der Tiere in der Region ein. Die rund 970 Mitglieder betreiben das angeschlossene Tierheim, in dem ca. 50 Hunde, 150 Katzen, 120 Kaninchen und andere Kleintiere bis zur Vermittlung Aufnahme finden. Wildtiere können nur kurzfristig bleiben, um tierärztlich versorgt zu werden. Vereinsmitgliedern steht die integrierte Haustierpension zur Verfügung, eine gültige Haftpflichtversicherung und die Vorauszahlung der Unterbringungskosten wird im Voraus erbeten. In Schulen und Kindergärten lernen die Kinder den Umgang mit Hunden und das Verständnis für Tierschutz wird gefördert, Bei jedem Termin kommen unsere beiden Hunde Elise und Knuddel mit. Für weitere wichtige Aufgaben ist der Kontrollkreis zuständig. Die Inspektoren besichtigen parallel zum Vermittlungsvertrag das neue Zuhause eines Heimtieres oder unterstützen die Halter mit Rat und Tat. Auch Missständen, die Anwohner melden, wird nachgegangen und nötigenfalls dem Amts-Veterinär weitergeleitet. Menschen, die ihre Haustiere zeitweise nicht selbst betreuen können, finden beim Verein Hilfe. Der Hundekreis vermittelt gegen Aufwandsentschädigung private Pflegeplätze, wobei das Kennenlernen selbstverständlich vorher stattfindet. Bei der mobilen Katzen- und Kleintierpflege versorgen ehrenamtliche Mitarbeiter die Tiere gegen eine geringe Aufwandsentschädigung in deren Zuhause. Auch hier sollte wie bei den Hundeplätzen ausreichend Futter, Einstreu, Impfass und Notfall-Telefonnummern hinterlegt werden. Wer diese Möglichkeiten nutzen oder sich als Helfer zur Verfügung stellen möchte, meldet sich frühzeitig dazu an. Der Tierschutzverein Hildesheim vermittelt Pensions- und Pflegeverträge, die zwischen der Pflegestelle und den Tierbesitzern gelten.

Pfotenhilfe Andalusien

Pfotenhilfe Andalusien
Kapellenweg 1
30989 Gehrden

Tel: +49 5108 – 927528
Fax: +49 5108 – 927527

christiane@schulz-online.net
http://www.pfotenhilfe-andalusien.de/

Die Pfotenhilfe Andalusien aus Gehrden bei Hannover hilft seit ihrer Gründung im April 2012 Hunden und Katzen aus der Gegend rund um Malaga in Südspanien. Momentan besteht eine Kooperation mit den Tierheimen Cabra, Refugio, Apama, Modepran und der Fundación Benjamin Mehnert, die Tiere aus den Tötungsstationen aufnehmen. Von hier aus werden die meisten Hunde in deutsche Pflegestellen untergebracht, denn bis das richtige Zuhause gefunden ist, kann es bis zu mehreren Monaten dauern. Auch direkt aus Spanien kann ein Hund per Antrag und Schutzgebühr reserviert und zu seiner neuen Familie fliegen. Daneben gibt es die Möglichkeit, im Tierheim eine Patenschaft übernehmen. Die Galgos, Podencos und zauberhaften Mischlinge kann man im Video kennenlernen. Selbstverständlich sind die Glücklichen vor der Abreise entwurmt, geimpft, gechipt, auf MMK getestet und gegebenenfalls kastriert. Alle Mitarbeiter sind ehrenamtlich tätig und betreiben schon seit vielen Jahren intensiv aktiven Tierschutz. Die Ansprechpartner für Vermittlungsanfragen und Notfälle, deren Schicksale vorgestellt werden, beantworten sämtliche Fragen. Alle Themen rund um die Arbeit der Pfotenhilfe werden im Forum ausführlich besprochen. Neuigkeiten, Reiseberichte und Projekte der Partnertierheime werden in Wort und Bild dokumentiert, damit sich die deutschen Leser ein Bild von der Vereinstätigkeit und der Situation vor Ort machen können. Sehr informativ für zukünftige Hundeeltern sind die Buchempfehlungen der ausführliche Beitrag über die verschiedenen Mittelmeerkrankheiten.

Tierhilfe Costa del Almeria e.V.

Linienweg 16
26556 Westerholt

Tel: k.A.
Fax: k.A.

tierhilfe-costa-del-almeria@hotmail.de
http://www.tiere-brauchen-hilfe.de/

Herz für Ungarnhunde e.V.

Ein Herz für Ungarnhunde
Gergarten 5
30952 Ronnenberg

Tel: +49 (0) 5108 92 53 57
Fax: k.A.

info@herz-fuer-ungarnhunde.de
http://www.herz-fuer-ungarnhunde.de/

Der Herz für Ungarnhunde e.V. mit Sitz in Benthe bei Hannover ist eine geprüfte Organisation nach §11. Der Verein verbessert seit seiner Gründung 2009 die Situation der Hunde in Ungarn und vermittelt sie aus Asylen und Tötungsstationen in ein sicheres Zuhause in Deutschland. Mit dem Tierheim in Esztergom besteht eine feste Partnerschaft. In regelmäßigen Besuchen fahren die Mitglieder in Kleintransportern voll geladen mit Spenden hin und bringen die meist schon vermittelten Vierbeiner wieder mit zurück. Interessante Reiseberichte veranschaulichen die Aktionen und Verbesserungen im Tierheim werden ebenso stolz dokumentiert. Ungarische Hundehalter können ihre Haustiere dank finanzieller Unterstützung der Tierschützer zu vergünstigten Preisen impfen und kastrieren lassen. Wer unsere Fahrt von Donnerstag bis Sonntag mitmachen möchte, kann sich bei den Ansprechpartnern melden, die Unterkunftskosten für die Dauer des Aufenthalts tragen die Gäste selbst. Auch andere tatkräftige Hilfe wird gern angenommen, beispielsweise Flyer ausdrucken und aufhängen oder sich als Pflegestelle zur Verfügung stellen. Um dringend benötigte Sachspenden zu sammeln, ist das Projekt Lucky Dog Hostel eine gute Anlaufadresse. Aufrufe für Futterspenden findet man unter Tierschutz-Shop. Interessenten für eine Adoption wird auf Ablauf einer Vermittlung detailliert in einem Beitrag auf der Homepage erläutert und Wichtiges über die Hundegesundheit zur Vorabinformation bereitgestellt. Für Tierfreunde, die selbst keinen Hund halten können, bietet sich die Patenschaft für einen selbst ausgewählten Schützling in einem ungarischen Tierheim an.

Fellchen in Not e. V.

Fellchen in Not
Gebrüder-Grimm-Weg 7
38229 Salzgitter

Tel: (0049) (0) 5341 – 1885403
Fax: (0049) (0) 5341 – 1885406

info@fellchen-in-not.de
http://www.fellchen-in-not.de/

Der Fellchen in Not e.V. setzt sich in Deutschland hauptsächlich für frei lebende Katzen ein und seit 2001 lindert das unfassbare Elend der Straßenhunde und -katzen in Rumänien. Die Vorgeschichte: Ein unbeaufsichtigtes Kind hatte ein ungesichertes Firmengelände betreten und wurde von Wachhunden getötet. Daraufhin verabschiedete die Regierung ein Gesetz, wonach alle herrenlose Tiere getötet werden sollen, was mit unglaublicher Brutalität und Sadismus zu einem wahren Volkssport ausartete. Die Initiative versucht in Zusammenarbeit mit rumänischen Tierschützern in der Stadt Cluj die Qualen dieser Hunde im sogenannten städtischen Tierheim zu lindern und in Deutschland ein sicheres Zuhause zu finden. Unsere Ansprechparter sind Sandra, Michaela und safta222. Um die Überpopulation in den Griff zu bekommen, empfiehlt auch die Weltgesundheitsorganisation WHO als einzig wirksame Maßnahme Kastrationen. Fellchen in Not führt dahin gehend Aktionen durch, organisiert Hilfstransporte, führt Parasitenbehandlungen und Schulungen für Hundepfleger durch, um einen Hund und seine Körpersprache verstehen zu lernen. Tierfreunde brauchen bereits beim Lesen der Infos starke Nerven. Hilfe ist auf vielfältige Art möglich, auch ein Online-Einkauf über Boost-Projekt generiert kostenlose Spenden.

Tierschutzverein Rahden und Umgebung e.V.

TSV Rahden
Mindenerstraße 205
49419 Wagenfeld

Tel: 05774-997365
Fax: k.A.

stuewe-wagenfeld@web.de
http://www.tierschutzverein-rahden.de/

Der Tierschutzverein Rahden und Umgebung e.V. hat seinen Sitz in Wagenfeld, westlich von Diepholz gelegen. Die Erlaubnis nach §11 ist vorhanden und der Eintrag des Vereins erfolgte beim Finanzamt Minden-Lübbecke. Das Team kümmert sich um hilfsbedürftige Hunde, Katzen und andere Tiere wie Kaninchen oder Pferde in Deutschland. Bis sie in ein eigenes Zuhause vermittelt werden, leben viele Schützlinge im eigenen Tierheim oder auf Pflegestellen. Jede Abgabe wird sehr gewissenhaft durchgeführt und von ausführlichen Beratungsgesprächen begleitet, damit die Rückgabequote möglichst gering bleibt. Klappt es zwischen Mensch und Tier gar nicht, dürfen die Schützlinge nur an den Verein zurückgegeben werden. Welche Aktionen laufen, wo Hilfe benötigt wird und was um die Tiere aktuell passiert, erfährt man im Forum auf der Homepage oder auf der Facebook-Seite. Tatkräftige Hilfe ist im Tierschutz immer gefragt. Wer dazu beitragen kann, soll sich bitte telefonisch melden. Gesucht werden Handwerker, Fahrer, Gassigänger, Betreuer, Leute zum Rasenmähen und Pferdefreunde. Momentan wird die Quarantänestation erneuert. Wer den Tierschutzverein Rahden unterstützen möchte, möge dafür dringend benötigte Geldspenden beisteuern. Daneben sind Sachspenden sehr willkommen oder man kann eine Patenschaft übernehmen. So kann Pflegetieren, die alt oder krank sind und kaum noch Chancen auf eine Vermittlung haben, ein würdiger Lebensabend ermöglicht werden.

Ein Herz für Hunde e.V.

Ein Herz für Hunde
Buxtehuder Str.54
21629 Neu Wulmstorf/Rübke

Tel: 040 – 7459227
Fax: 040 – 35969535

webmaster@einherzfuerhunde.de
http://www.einherzfuerhunde.de

Der gemeinnützige Tierschutzverein Ein Herz für Hunde e.V. aus Neu Wulmstorf/Rübke ist seit seiner Gründung 2001 im Hamburger Raum tätig. Im Fokus der rein ehrenamtlichen Vereinstätigkeit liegen von ihren Besitzern vernachlässigte Tiere, Fundtiere und sogenannte Listenhunde. Die Haltung bestimmter Rassen oder deren Mischlinge ist in Deutschland je nach regionaler Gesetzgebung der einzelnen Bundesländer verboten. Unter anderem werden Pitbull-Terrier, Bullterrier und American Staffordshire-Terrier als rassebedingt gefährlich eingestuft. Da fast jedes städtische Tierheim an seine Kapazitäten gestoßen ist, wird selbstverständlich auch jedem anderen Hund in einer Notsituation bestmöglich geholfen. In der Rubrik Vermittlungshilfe stellt der Herz für Hunde e.V. Tiere befreundeter Organisationen vor, die ein Körbchen suchen. Dass die Hunde von Natur aus freundlich sind und Verhaltensauffälligkeiten das Ergebnis unfähiger Vorbesitzer sind, zeigen die zahlreichen Fotos der Familien mit ihren vierbeinigen Lieblingen, die bereits ins eigene Zuhause gezogen sind. Auf der Facebook-Seite informiert der TSV Ein Herz für Hunde e.V. über aktuellen Vermittlungen und das eine und andere lustige Video lockert den anstrengenden Alltag im Tierschutz etwas auf.

Tierschutzverein Lingen und Umgebung e.V.

TSV Lingen
Husarenstraße 3
49811 Lingen

Tel: 0591 – 66264
Fax: 0591 – 9661365

tierschutzverein.lingen@t-online.de
http://www.tierschutzverein-lingen.de

Der Tierschutzverein Lingen und Umgebung e.V. war von seiner Anfangszeit nach dem 2. Weltkrieg bis Ende der 60er Jahre eine eingebundene Niederlassung des TSV Osnabrück. Dank dem privaten Engagement von Frau Weller und Herrn Jäckel wurde die Organisation 1976 eigenständig und eröffnete ihr erstes Tierheim auf dem Gelände des örtlichen Bauhofs. Zehn Jahre später folgte der Umzug in ein größeres Gebäude am Horstweg. Die Vision, an der Ems eine Begegnungsstätte für Mensch und Tier zu schaffen, wurde 2006 mit der modernen Anlage am Husarenweg Wirklichkeit. Rund 800 Katzen, Hunde und andere Tiere werden jährlich aufgenommen und von den hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern gepflegt und tierärztlich versorgt. Eine Tierpension, eine Hundeschule und eine Caféteria für Besucher sind ebenso integriert. Im Tierheim finden Presseveranstaltungen, Lagebesprechungen, Kampagnen und vieles mehr statt. Noch nicht alt ist die Gruppe Gassigeher Plus, die mit den Schützlingen arbeitet, um sie auf alle Situationen des normalen Lebens vorzubereiten und die Vermittlungschancen zu erhöhen. Eine neue Jugendgruppe soll demnächst wieder organisiert werden. Das gesamte Projekt finanziert sich ausschließlich aus Spenden, Tierpatenschaften, Mitgliedsbeiträgen und aus öffentlicher Hand gezahlter Aufwandsentschädigungen für aufgenommene Fundtiere. Aktuelles, Videos und Images werden regelmäßig auf der Facebook-Seite veröffentlicht und die detaillierte Firmenstruktur ist im Branchenbuch in der Creditreform-Datenbank gelistet. Besucher können online oder direkt im Shop Schönes und Nützliches erwerben und somit den Tierschutzverein Lingen und Umgebung e.V. unterstützen.

Hundshuus Hundevermittlung

Hundshuus
Sareitz 2
29496 Waddeweitz

Tel: 05849 – 380
Fax: k.A.

info@hundshuus.de
http://www.hundshuus.de

Das Hundshuus ist eine nach §11 geprüfte private Institution, die bereits seit 2003 ausgesetzte oder misshandelte Hunde vermittelt. Die Kandidaten, die teilweise in anderen Tierschutzvereinen leben, werden online vorgestellt und nach dem Umzug ins neue Zuhause innerhalb von zehn Stunden aus der virtuellen Liste herausgenommen. Die Datei wird allerdings so lange aufgehoben, bis vollkommen sicher ist, dass alle Beteiligten gut miteinander auskommen und eine Rückgabe des Vierbeiners ausgeschlossen ist. Daneben ist die Homepage eine wahre Fundgrube für alle erdenklichen fachlichen und teils kritischen Informationen rund um die Hundehaltung, Reisen, Ausstellungen, Ernährung, Medizinisches, Lesergeschichten und vieles mehr. Die Lektüre ist alles andere als trocken und wer einmal anfängt zu stöbern, wird sich in den Geschichten und Berichten sicherlich festlesen. Die eigene Meinung kann man im Gästebuch oder der Meinungsecke hinterlassen. Neu ist die Hundshuus-Tochter Hundevermittlung.info, ein Portal, wo Hunde suchende aus dem Gesamt-Bestand vieler anderer Tierschutzseiten mittels Stichworten, der Postleitzahl oder einer bestimmten Rasse gezielt nach neuen Hausgenossen vor Ort suchen können.

Tierheim Wunstorf

TH Wunstorf
Stiefelholz 1a
31515 Wunstorf, Klein Heidorn

Tel: 05031 – 68555
Fax: k.A.

info@tierheim-wunstorf.de
http://www.tierheim-wunstorf.de

Der Tierschutzverein Wunstorf wurde 1934 ins Leben gerufen, um die Arbeitspferde in den Kaligruben der Region Misshandlungen und körperlicher Ausbeutung bis hin zum Tode durch Erschöpfung und Unterernährung zu bewahren. Die ersten Vereinsmitglieder waren Kaufleute, Bänker und reiche Ehefrauen, die im Landkreis Hannover allesamt der gehobenen Gesellschaft angehörten. Nach dem Krieg lief die Vereinsarbeit langsam wieder an. Großes Verdienst dafür gebührt Dr. Helms, der als Vereinsvorsitzender gleichzeitig Leiter des Veterinäramtes war. Momentan sind rund 500 Mitglieder registriert. Im Tierheim „Steinhuder Meer“ betreut und vermittelt fachlich ausgebildetes Personal auf 8000 m² Tierheimfläche und 4000 m² Freilauffläche jährlich 450 Tiere. Seit Juli 2015 ist die Institution zertifiziert nach den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes. Zu dem modernen Komplex gehören ebenso eine Tierpension, wo ein Hund für momentan 15 Euro, eine Katze 8 Euro betreut wird. Der Betrieb wird größtenteils durch Geld- und Sachspenden finanziert und unverzichtbar ist auch das praktische Engagement für den Tierschutz in vielen Bereichen. Seit Mitte 2010 können Besitzer ihre verstorbenen Hunde oder Katzen ein würdiges Andenken bewahren und auf dem Tierfriedhof bestatten lassen.Wichtige Informationen für Hundehalter enthält die Neufassung des Niedersächsischen Gesetzes über das Halten von Hunden.

Hund und Halter e.V., Hannover

Tierheim Hage, Dornum
Anke-C. Nielsen
Bölschestraße 15
30175 Hannover

Telefon: 0172 – 1733286
Fax: k.A.

info@hund-und-halter.de
http://www.hund-und-halter.de

Die Gründung des Hund und Halter e.V. geht auf März 1997 zurück, als einige ambitionierte Tierhalter in Dedesdorf bei Bremerhaven die Initiative zum Schutz bedrohter Hunderassen ins Leben riefen. Im Juni gleichen Jahres entstand der Verein gegen die Diskriminierung von Hund und Halter e.V., 2004 verkürzte man den Namen auf die heutige Form. Neben der Vermittlung von Nothunden aus fast jedem Jahrgang gliedert sich unsere Zielsetzung in vier Bereiche: Es geht um die Abschaffung willkürlich erstellter Rassenkataloge, Gesetze und Verordnungen zur Hundehaltung sowie Hundesteuersatzungen. Aktiver Tierschutz erfolgt in Zusammenarbeit mit Veterinären, Tierschutzvereinen, Hundeschulen, gewissenhaften Züchtern und Hundesportvereinen. Als Interessenvertretung und Beratung setzt sich der Verein mit hoher Kompetenz für Hundehalter ein und schlichtet Konflikte, in die Hundehalter oft unverschuldet mit Vermietern oder Behörden geraten. Infolge wurden viele Tiere nicht ins Tierheim überwiesen. Unter dem Oberbegriff „Wissenschaft“ kann man unter anderem Gutachten und Stellungnahmen von Fachleuten zu den brisanten Themen Wesenstest, die Auswirkungen von Maulkorb- und Leinenzwang, Qualzuchtgutachten, gefährliche Hunde und rassespezifische Regelungen nachlesen. Die Rubrik News enthält einen Überblick zu aktuellen Veranstaltungen, Projekten und rechtlichen Belangen. Wer sich gezielt informieren möchte, kann die sehr umfangreiche Homepage mit einem Klick auf den Menüreiter durchsuchen. Alle relevanten Firmendaten zu Hund und Halter e.V. sind in der Creditreform Datenbank registriert.

Online Hundetraining
Tierheime in Niedersachsen
Bewerten