Tierheime in Sachsen – Hunde-Freunde.com

Tierheim Bautzen-Bloaschütz

Bauzen

Bloaschütz 32a
02625 Bautzen

Tel.: 035937-80290
Fax: 035937-88841

tierheim-bautzen@web.de
http://www.tierheim-bautzen.de

Anfang 1990 startete die engagierte Tierfreundin Frau Margot Friedrich einen Presseaufruf zur Gründung eines Tierschutzvereins, worauf sich sofort 20 Personen meldeten. Im Juni gleichen Jahres wurde der Tierschutzverein Bautzen e. V. ins Leben gerufen. Die Stadtverwaltung übergab 1992 den Hundezwinger der ehemaligen JVA „Am Karnickelberg“ zur Nutzung als Tierheim, bis 1994 das Gelände für eine Gedenkstätte geräumt werden musste. Die Hundeanlage des früheren Sprengstoffwerks in Gnaschwitz diente in den folgenden drei Jahren als Unterkunft für die Tiere, bis im März 1995 der Kauf der vormaligen Gärtnerei in Bloaschütz erfolgte. In zweijähriger Bauzeit entstand an diesem Standort auf 8300 m² Fläche mithilfe von Spendengeldern sowie Fördermitteln des Freistaates Sachsen das erste eigene Tierheim, die Eröffnung war im Herbst 1997. Im Schnitt leben 100 Katzen, 30 Hunde und Kleintiere im Heim. Menschen, die eine Weile nicht zu Hause sind, können je nach Auslastung ihr Tier in der Pension unterbringen. Die kommenden Projekte sehen den Bau einer den Vorschriften entsprechenden ökologischen Kläranlage und die Umstellung der Heizanlage auf alternative Energiequellen vor. Das Hundehaus hat bereits eine Trennwand als Sichtschutz erhalten und die Auslaufflächen sollen neu gestaltet werden. Da die Kosten enorm hoch sind, bittet der Tierschutzverein Bautzen/Kamenz e.V. Tierfreunde aus jedem PLZ-Bereich um Unterstützung: Online Einkäufe über Gooding und Zooplus generieren für die Kunden kostenlose Spenden. Besucher können mit dem Bus (Linie 102, 122) bis zur Haltestelle Bloaschütz Tierheim fahren, aus Richtung Leipzig über die A14 und anschließend auf die E40.
Der Deutsche Tierschutzbund verlieh 2007 der Gründerin und Ehrenvorsitzenden Margot Friedrich die Franz-von-Assisi-Medaille für ihr Lebenswerk.

Tierschutzverein “Sankt Horkano Umkreis Niesky” e.V.

TH Horka

Kirchsteg 15
02923 Horka

Tel.: 035892-5419 Mobil: 0173-1849758
Fax: 035892-5419

kontakt@tierheim-horka.de
http://www.tierheim-horka.de/

Der Tierschutzverein Sankt Horkano Umkreis Niesky e. V. wurde 1993 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt. Das Tierheim Horka in der Nähe der Kreisstadt Görlitz entstand in Eigenleistung der ehrenamtlichen Mitglieder und Helfer, mit Fördermitteln im Rahmen von Hartz IV sowie ABM-Maßnahmen. Bis zu 55 Hunde finden Platz in den Zwingeranlagen, die teilweise mit beheizbaren Hütten ausgestattet sind. Die große Katzenfamilie wohnt im Katzenhaus und im Außengehege, die Schweine teilen sich mit den Hühnern das Gelände und auch die Kleinnager lassen es sich in einem artgerecht gestalteten Gehege gut gehen. Interessant dazu ist die Reportage der Lausitz-News. Unbestrittene Attraktion sind die Waschbären, von denen die ersten mutterlosen Welpen 2006 aufgefunden wurden. Alle zu vermittelnden Hunde und Katzen sind hier zu sehen. In der Pension können Haustiere nach Anmeldung vorübergehend untergebracht werden. Menschen, deren Tiere verstorben sind, bietet der Tierschutzverein Horka e.V. eine Grabstelle auf dem eigenen Tierfriedhof an. Auf Wunsch werden die Lieblinge stilvoll in Särgen beigesetzt. Die Facebook-Seite enthält Aktuelles, aber auch Informationen wie die Öffnungszeiten. Besucher finden die kleine Stadt an der polnischen Grenze leicht bei der Fahrt aus Richtung Dresden über Bautzen im weiteren Verlauf der E40.

TSV Roggendorf und Umgebung e.V.

TSV Roggendorf und Umgebung e.V.Gadebuscher Str. 3
19205 Roggendorf

Tel: +49 38876/31863
Fax: +49 38876/31863

susan_mueller@tierheim-roggendorf.de
http://www.tierheim-roggendorf.de/

Der TSV Roggendorf u. Umgebung e.V. ist seit 1997 für notleidende Tiere aktiv. Dank der großen Unterstützung seitens des Kooperationspartners Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V. konnte nach drei Jahren das eigene Tierheim eröffnet und der laufende Betrieb abgesichert werden. Ein wichtiger Partner ist Tierjammer e.V., der den TSV Roggendorf mit dringend benötigten Futterspenden für die vielen Langzeitinsassen versorgt. Weitere Förderung kamen vom Amt Gadebusch, diversen Sponsoren und dem Landwirtschaftsamt Schwerin. Das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei in Mecklenburg-Vorpommern zeichnete die Einrichtung im Landeswettbewerb 2005 als vorbildliches Tierheim mit besonders verhaltens- und artgerechter Unterbringung für Hunde und Katzen aus. Die Zuständigkeit für Abgabetiere erstreckt sich über Wittenburg, Zarrentin, Schöneberger Land, Gadebusch sowie Lauenburgische Seen. So befanden sich in den ersten zehn Jahren 2000 Katzen und 1500 Hunde vorübergehend im Heim. Alle Aufgaben werden ehrenamtlich erledigt, daneben können Bewerber ein freiwilliges ökologisches Jahr absolvieren, auch Schul- und Berufspraktika sind nach Absprache möglich. Neben der Pflege von Abgabe- und Fundtieren kümmert sich der Tierschutzverein um die Kastration der zahlreichen Streunerkatzen. Die aktuellen Hunde und Katzen zur Vermittlung werden auf der Facebook-Seite vorgestellt. Wer sein künftiges Tier besuchen möchte, beachtet bitte die unterschiedlichen Öffnungszeiten fürs Gassigehen, bzw. ehrenamtliche Mitarbeit und die Vermittlungszeiten. Weihnachts- und Sommerfest sowie weitere Aktionen übers Jahr und Arbeitseinsätze werden hier besprochen.

Tierfreunde helfen Tieren in Not e.V.

TSV Chemnitz

Tierheim Chemnitz
Am Pfarrhübel 80
D-09125 Chemnitz

Tel.: 0371 – 52 12 555
Fax: 0371 – 54 30 237

tierheim-chemnitz@t-online.de
http://www.tierschutz-chemnitz.de

Seit April 1994 ist der Tierschutzverein Chemnitz und Umgebung e.V. Träger des städtischen Tierheims. Seine Aufgaben sind die Aufnahme und Pflege herrenloser und abgegebener Tiere aus dem Stadtgebiet sowie den angrenzenden Gemeinden, soweit diese die Einrichtung finanziell mittragen. Für freilebende Katzen sind Futterstellen eingerichtet, ebenso wird der Vermehrung durch Kastrationsaktionen entgegengewirkt. Die Heimtiere, wozu neben Hunden und Katzen auch Nager, Exoten und Vögel gehören, freuen sich über Beschäftigung und Schmusestunde mit ehrenamtlichen Helfern. Wer dem Tierheim als Gassigeher helfen möchte, besucht vorher den Lehrgang, um den richtigen Umgang mit dem Tier zu erlernen und die Unfallquote zu verringern. Bei einer Adoption befreit die Stadt Chemnitz Hunde aus dem Tierheim im ersten Jahr von der Hundesteuer. Die Besitzer sind darüber hinaus eingeladen, die kooperierende Hundeschule zu besuchen und an den beliebten Ausflügen teilzunehmen. Die Kontaktdaten findet man auch über das Branchenbuch Tellows Infos und gesetzliche Regelungen, die den Tierschutz betreffen, enthalten die Rubriken Top Themen und News. Wer den Verein unterstützen möchte, kann Geld- oder Sachspenden in den Futterboxen hinterlassen. Für Kunden kostenfreie Prämien gehen bei einem Online-Einkauf über Gooding.

Erster Freier Tierschutzverein Leipzig und Umgebung e.V.

TH Leipzig

Max-Liebermann-Straße 184
04157 Leipzig

Tel.: 0341 – 9117154
Fax: k.A.

info@tierheim-leipzig.de
http://www.tierheim-leipzig.de

König Georg von Sachsen ordnete im Mai 1875 die Gründung des Leipziger Tierschutzverein Protektor se. an, um der Bevölkerun sittliche Erziehung gegenüber Tieren zu vermitteln und Tierquälerei aller Art entgegenzuwirken. Ende 1879 gingen ein Teil der Mitglieder eigene, andere Wege und gründeten den Neuen Leipziger Tierschutzverein. Der Hauptgrund für die Abspaltung war der Kampf gegen die Vivisektion (damals schon so aktuell wie heute!) unbetäubter Tiere. Das erste provisorische Tierheim wurde 1902 eröffnet, Anfang 1907 entstand durch Spenden- und Fördergelder der Stadt das neue Tierasyl in der heutigen Max-Liebermann-Straße. Das damalige Innenministerium schloss 1939 beide Vereine zum Tierschutzverein Leipzig und Umgebung zusammen. Nach dem Kriegsende kam durch russische Enteignung und der Zwangsauflösung in der DDR 1955 das Aus für den Verein und seiner Tätigkeit, bis 1990 der Erste Freie Tierschutzverein Leipzig und Umgebung e.V. der Tierschutz wieder aktiv betrieben werden konnte. Nach acht Jahren kaufte der Verein die Anlage der ehemaligen Polizeihundestaffel im Ortsteil Rosental und betrieb sie nach Sanierung und Umbau bis 2007 als Tierheim. Inzwischen befindet sich dort eine Hundepension. Wegen Platzmangel und der Nähe zu Wohngebieten beschloss der Stadtrat 2000 den Neubau einer neuen Einrichtung in Breitenfeld. Nach mehreren Bauabschnitten zwischen 2003 und 2009 entstand das größte und modernste Tierheim in Sachsen. Neben normalen Hausgenossen wie Hunde, Katzen und Nager ist die Zahl ausgesetzter Exoten sprunghaft angestiegen und die Kapazitäten sind erschöpft. Der MDR hat über die angespannte Situation berichtet, weitere Beiträge enthält die Rubrik „Aktuelles“ mit Videos vom Info-TV. Unsere Schützlinge danken für jeden Beitrag in Form einer Projektspende auf das angegebene Konto. Besucher sehen die Öffnungszeiten sowie die Route für die Anfahrt hier.

Tierschutzverein Plauen u. Umgebung e.V.

Am Galgenberg 25
08527 Plauen

Tel.: 03741 – 431349
Fax: 03741 – 431349

info@tierheim-plauen.de
http://www.tierheim-kandelhof.de/

Der Tierschutzverein Plauen und Umgebung e.V. entstand 1989 auf Initiative von Tierfreunden aus der Region. Die treibende Kraft, Frau Karin Oettmeier, gründete am 30. März 1990 den gemeinnützigen Verein und arrangierte die Mitgliedschaft im Deutschen Tierschutzbund. Nach Verhandlungen mit der Treuhand konnte der Kandelhof als zukünftiges Tierheim erworben werden. Den Kaufpreis spendete eine Familie aus Plauen, die damit dem Tierschutz im Vogtland wertvolle Unterstützung leistete. Mit schrittweiser Sanierung und Umbauarbeiten wurde das marode Gebäude unter anderem mit Ölheizung, drei Zimmern für Katzen, Innenzwinger für Hunde und einem Arztzimmer mit Katzenquarantänestation hergerichtet. 1999 folgte der Kauf des ehemaligen Stallgebäudes der Agrargenossenschaft Großzöbern, wo nach der Modernisierung Büroräume, die Kleintierabteilung, Sanitäreinrichtungen sowie einen Behandlungsraum Platz finden und größerer Bauernhoftiere untergebracht sind. Daneben entstanden zahlreiche Außenzwinger, die Zufahrtsstraße wurde befestigt und die ansprechend gestaltete Hausfassade wurde zum neuen Gesicht des Tierheims „Kandelhof“. Den beeindruckenden Werdegang präsentiert der TSV Plauen u. Umgebung e.V. in einem virtuellen Rundgang. Wer die Tiere beim MDR gesehen hat und nun einen Besuch im Tierheim plant, sollte die geänderten Öffnungszeiten beachten. Die Facebook-Seite enthält zwecks erster Kontaktaufnahme die Telefonnummer

2Beine-4Pfoten

2Beine4Pfoten

Salzhandelsstraße 38
04158 Leipzig

Tel.: 0176 – 23870162
Fax: k.A.

2beine-4pfoten@web.de
http://www.2beine-4pfoten.de

2Beine 4Pfoten ist eine private Initiative für aktiven Tierschutz, deren hauptsächliche Tätigkeit die Vermittlung in Not geratener Tiere im Raum Leipzig ist. Kooperationen bestehen mit verschiedenen Tierschutzorganisationen im In- und Ausland, wobei ein Schwerpunkt die Rettung rumänischer Hunde aus Tötungsstationen ist. Jedes gerettete Tier wird in eine Pflegestelle aufgenommen, bis ein Zuhause gefunden ist. Vorher jedoch werden Flugpaten gesucht, die den Transfer begleiten. Wie so eine Aktion abläuft, können Interessierte hier nachlesen. Private Halter, die ihre Hausgenossen ins Tierheim abgeben möchten, berät der Verein und bemüht sich eine Lösung herbeizuführen, da vielmals aufgrund Unwissenheit der Menschen Hunde, Katzen und Nagetiere ausziehen müssen. Die Chancen auf Vermittlung steigen mit fleißigem Teilen auf der Facebook-Seite, wo 2 Beine 4 Pfoten natürlich auch eine Menge Tipps und Unterhaltsames für Tierfreunde bereithält. Jeder Tierschutzverein benötigt ständig zuverlässige Pflegestellen, daher sind alle Infos zu diesem Thema auf der Homepage nachzulesen.

Online Hundetraining
Tierheime in Sachsen
Bewerten