Was will mir der Hund damit nur sagen?

Was will mir der Hund damit nur sagen? – Hunde-Freunde.com

Hunde sind seit jeher die besten Freunde des Menschen, aber sie sind manchmal immer noch eins der größten Geheimnisse des Lebens.

Gemessen an der langen Zeit, die wir mit unseren Vierbeinern verbringen, haben wir tatsächlich sehr wenig Ahnung, was in diesen Hundeköpfen vorgeht. Soviel von dem, was sie tun, ist sehr verwirrend! Wenn Sie sich jemals gefragt haben, warum der Welpe Ihnen gerade einen Ball gebracht hat, aber kein Interesse an Apportieren zeigt – oder warum er Sie anstarrt, ohne zu blinzeln – oder warum er sich auf dem Bett breit macht, wenn er ein bequemes eigenes Lager besitzt: dann sind Sie nicht allein. Es ist nun an der Zeit, die Hundesprache zu lernen und zu verstehen. Nachfolgend stellen wir einige Situationen vor, die bestimmt schon jeder Hundebesitzer erlebt hat.

Was er tut: Ihnen Geschenke bringen
Was es bedeutet: Er denkt, dass Sie Sachen brauchen!
Seinen nass gesabberten Ball? Der schmutzige Stock von Ihrem letzten Spaziergang? Das quietschende Spielzeug mit der herausquellenden Füllung? Als Sie es wegwarfen, als der Hund Ihnen das letzte Mal etwas brachte, weil Sie dachten, dass er apportieren wollte – oder wenn Sie das Präsent einfach nicht haben wollten – ist vermutlich die wahre Botschaft Ihres Lieblings nicht angekommen. Es ist eigentlich das Ausleben seiner Jagdinstinkte. Er übergibt Ihnen ein Geschenk, von dem er denkt, dass Sie es mögen oder benötigen. Und dabei handelt es sich stets sich um die Dinge, die er selbst liebt und braucht, Sabber inklusive.

Was er tut: Ihre Möbel zerstören
Was es bedeutet: Er ist nervös oder gelangweilt.
Hinter den verheerendsten und ärgerlichsten Aktionen steckt eine tiefere Bedeutung. Wenn ein junger, untrainierter Hund oder der erwachsene Hausgenosse einen nervösen Charakter hat, ist das Nagen an den Möbeln ein Ausdruck der Trennungsangst. Wenn nicht, dann bedeutet es, ihm ist langweilig! Beschäftigen Sie sich mehr mit dem Hund und oder sorgen dafür, dass während Ihrer Abwesenheit jemand bei dem Tier ist. Einen Hundesitter zu engagieren ist auf Dauer preiswerter, als ständig neue Stühle und Tische zu kaufen.

Was er tut: Herzhaft gähnen
Was es bedeutet: Nun, eine Menge, eigentlich.
So eine einfache Aktion wie Gähnen ist tatsächlich eine der komplexesten Äußerungen, die Hunde zeigen. Es könnte, wie Sie vielleicht denken, einfache Müdigkeit sein – doch es könnte auch ein Zeichen von Nervosität sein. Von unbekannten Menschen umgeben, gähnen Hunde als Ausdruck von Stress oder Angst. Wenn er es bei Ihnen oder im Beisein von Bekannten tut, schauen Sie, ob jemand im Zimmer gerade gähnt – Ihr Haustier könnte die Aktion aus Empathie spiegeln, auf die gleiche Art und Weise, wie das Gähnen unter den Menschen ansteckend ist!

Was er tut: Eine Pfote in die Luft heben
Was es bedeutet: Die Jagd ist eröffnet
Wir dachten immer, diese Haltung bedeutet, dass unser Hund besorgt ist, doch es ist eigentlich nur ein Ausdruck der Konzentration. Wenn er seine Pfote hebt und den Kopf nach unten senkt, ist er wahrscheinlich dabei, gleich etwas zu fangen!

Was er tut: Ihr Bett einnehmen
Was es bedeutet: Es ist Kuschelzeit!
Ist Ihr Hundefreund ein Bett-Hocker? Der Grund ist weniger, das Territorium zu behaupten, sondern es hat mehr mit Zuneigung zu tun, er will nur in Ihrer Nähe zu sein! Gibt es dafür einen besseren Ort, als, wo Sie schlafen und kuscheln?

Was er tut: Sich gegen Ihre Beine lehnen
Was es bedeutet: Er braucht eine schnelle Rückversicherung
Wenn er es plötzlich tut, während Sie unterwegs sind, könnte es bedeuten, dass er Rückhalt sucht und sich versucht, zu beruhigen. In der Regel sucht er so etwas Zuneigung und Beachtung, er möchte in Ihrer Nähe sein!

Was er tut: Sich auf Ihre Füße setzen
Was es bedeutet: Sie sind Seins
Bei dieser Aktion geht es genau so viel geht um Sie, wie es um Ihren und geht. Sie variiert je nach Persönlichkeit Ihres Hundes. Er könnte es tun, um einfach in Ihrer Nähe sein, um sich nach einer angstvollen Trennung zu trösten. Oder er behauptet sich vor anderen Menschen oder Tieren, stellt seine dominante Persönlichkeit öffentlich zur Schau. Wenn Sie Ihr Haustier gut kennen, werden Sie wissen, welche Interpretation am besten passt.

Was er tut: sich zusammenkauern
Was es bedeutet: Er hat sehr viel Angst
Wenn Sie bemerken, dass ein Hund sich zusammenkauert und versucht, sich so klein wie möglich zu machen, ist es wahrscheinlich ziemlich einfach herauszufinden, was los ist: Er hat Angst. Wirkliche Angst. In der Tat wurden Hunde, die so handeln, wahrscheinlich misshandelt. Wenn Ihr adoptierter Hund aus dem Tierschutz sich so verhält, nehmen Sie es als ein Zeichen, dass er noch mehr Liebe und sanften Umgang benötigt.

Was er tut: Sie anstarren, oft und lange
Was es bedeutet: Tiefe Liebe!
Möchten Sie mit Ihrem Hund an einem Anstarren-Wettbewerb teilnehmen? Wenn sein Gesicht entspannt ist, sind Sie ein Gewinner, egal, wer siegreich ist. Richtet er seinen Blick auf Sie, drückt er damit seine Liebe aus! Und wenn aus dem starren Blick ausbricht, wenn Sie das Haus verlassen, bedeutet dies, er vertraut darauf, dass Sie zurückkehren, gemischt mit ein wenig Trennungsangst. Herzlichen Glückwunsch zu der gesunden Mensch-Hund-Beziehung!

Zeigt Ihr Hund etwas Geheimnisvolles, das nicht in dieser Liste steht? Dann hinterlassen Sie uns gern einen Kommentar oder besuchen unsere Hunde-FAQ!

Bild: © Depositphotos.com / izakowski

Online Hundetraining
Was will mir der Hund damit nur sagen?
5 (100%) 1

Kommentare geschlossen